Trainingslager Lendava

Gleich anschließend an die NÖ LM im Wr. Neustädter Akademiebad fuhren wir  weiter nach Lendava/Slowenien auf Trainingslager. Für unsere Teilnehmer/innen bei den Österreichischen Meisterschaften im Juli bzw. August fangen die „Schwimm-Ferien“ erst 1 Monat später an, als für unsere anderen Leistungsschwimmer! Nach der Ankunft in unseren Appartements in der Therme Lendava, wurde der Abend gemeinsam ruhig und entspannt verbracht, bevor am Montag in der Früh wieder Training stattfand. Täglich wurde vormittags und nachmittags je 2 Stunden im Freien, bei strahlendem Sonnenschein, trainiert. Unsere Rückenschwimmer kämpften die ersten Tage mit der Orientierung in der Schwimmbahn, auf Grund der Sonne – dies wurde aber von Training zu Training besser. Aufgewärmt wurde nachmittags meistens durch gemeinsames Beach Volleyball spielen, morgens starteten wir 2x um 6.30 mit Yoga, um gut vorbereitet in das Frühtraining zu absolvieren.

Am Donnerstag am Nachmittag ließen wir das Schwimmtraining aus und fuhren in einen Hochseil-Klettergarten ganz in der Nähe. Dort konnten die Kids auf 4 verschiedenen Routen ihre Geschicklichkeit in großer Höhe unter Beweis stellen. Einige Hindernissen waren schwierig für das Gleichgewicht, andere erforderten viel Kraft in den Oberarmen und Zwischendurch konnte man sich bei Flying Fox‘ erholen.

Nach unserem letzten Frühtraining am Samstag fuhren wir wieder zurück nach Korneuburg. Wo es ab Montag weiter geht mit den Vorbereitungen.

Timna Eisinger, Bruno Beisser-Körmer und Michael Koller werden von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. Juli 2019 in Wels bei den Österreichischen Meisterschaften der Schüler und Jugendklasse an den Start gehen und  Julia Kovacs, Jonas Österreicher und Ben Gruber bei den allgemeinen Österreichischen Meisterschaften von Do 01. bis Sonntag, 04. August in Innsbruck.

Nina Jungbluth, Hannah Brandl und Gabor Kovacs, konnten leider nicht am Trainingslager teilnehmen, werden aber ebenfalls bei den ÖM an den Start gehen!

Wir wünschen allen unseren Athleten optimale Bedingungen, mentale Stärke und vorallem ganz viel Spaß beim wichtigsten Wettkampf dieses Schwimmjahres!